« Zurück / Pferd / Zaumzeug & Zügel / Trensen & Reithalfter / Gebisslose Trensen

F.R.A Freedom Riding Articles F.R.A. igor Gebissloser Zaum (System 4)

CHF 65.00
Preis inkl. MwSt zzgl. Versand
Spare 12% ab CHF 120 oder 16% ab CHF 150
Code kopieren: SAVEMORE
Spare 12 % ab CHF 120, 16 % ab CHF 150 Einkaufswert. Kann nicht mit anderen Gutscheinen kombiniert werden. Erhältst du auf deine Bestellung Rabatt (z.B. 5 € Gutschein), teilen wir den Rabatt auf die einzelnen Artikel auf. Wenn du einen oder mehrere Artikel zurückschicken solltest, erstatten wir den anteilig reduzierten Warenwert. Gilt nicht für ausgenommene Produkte (Information auf Produktseiten). Gültig bis einschließlich 03.06.2024.
Farbe: Black/White
Black/White F.R.A. igor Gebissloser Zaum (System 4)
Einheitsgröße
Horze logo
Versand durch Horze
SAMMEL PUNKTE mit diesem Artikel als Horze Club Mitglied.
Gratis lieferung
Gratis Lieferung ab CHF 149
30 Tage Rückgaberecht

Beschreibung

F.R.A. gebisslos System 4: Gebisslose Zäume sind nicht neu! Jahrhundertelang galt ein gebissloses Zaumzeug als selbstverständlich, bevor man überhaupt daran dachte, dem Pferd etwas ins Maul zu legen, legte man einfach etwas darum. Damals reichte ein Seil als Halfter und so entstand das erste gebisslose Zaumzeug. In Kombination mit Stützgewicht, Bein- und Tasthilfe hält die Reiterhand über die Zügel den Kontakt nicht mit dem Maul, sondern mit dem Kopf des Pferdes. Diese Zügelhilfen werden an Nase, Hals und/oder Wangen weitergegeben. Wirkungsprinzip: Druck auf die Nase und Wangen, gekreuzte Zügelführung. Aufbau: Bei diesem System endet der Nasenriemen an beiden Seiten mit einem Ring an dem die Backenstücke und die beiden Kinnkreuzriemen befestigt sind. Diese Riemen kreuzen sich durch einen Ring, der wiederum mit einem kurzen Lederriemen an den Ringen des Nasenriemes befestigt ist. Demzufolge hängt die gesamte Kreuzung etwas tiefer als bei Kiefergekreuzten Zäumungen (siehe System 5). An den Endpunkten der Kreuzriemen werden die Zügel befestigt. Ansonsten ist die Ausführung sehr einfach gehalten; es gibt keinen Stirnriemen, Kehlriemen und keine Schnalle, welche normalerweise beim Nasenriemen anzutreffen ist. An der linken Seite befindet sich am Backenstück eine Schnalle, die Einzige, die nötig ist um die Größe des Zaums anzupassen. Haben Sie die Größe einmal festgestellt, brauchen Sie die Trense nur noch auf den Pferdekopf zu streifen, ein weiteres Befestigen ist unnötig. Im Grunde genommen gilt für die Baumwolltrensen der F.R.A Serie aus System 4 das Gleiche, jedoch ist hier selbstverständlich nicht die Rede von Schnallen oder sonstige Beschreibungen in Bezug auf Leder. Position: Wie bei den meisten gebisslosen Zäumungen gilt auch für die Trensen aus System 4, daß der Nasenriemen auf dem harten Teil des Nasenrücken liegen muß, ungefähr am Beginn des Nasenbeins. Der besondere Aufbau der Trensen sorgt für einen zuverlässigen Halt ohne Verrutschen, weiteres Fixieren ist nicht notwendig. Einfluss: Die kinngekreuzten Riemen sorgen dafür, daß wenn Sie links oder rechts den Zügel annehmen, das Pferd auf der anderen Seite Druck an der Nase und Wange verspürt und demzufolge der Hand des Reiters folgt; Wendungen infolge von Druck. Gleichzeitiges Annehmen beider Zügel bieten Möglichkeiten zum Halten oder Tempowechsel. Dieses Annehmen des linken, rechten oder beider Zügel hat durch die indirekte Zügelführung immer ein bestimmtes Maß an Dosierung in sich, diese wiederum bestimmt das Ausmaß des Unterscheidenden Vermögens. Infolgedessen verläuft eine gewünschte Änderung der unterschiedlichen Signale flüssig. Selbstverständlich werden Zügelhilfen mit übrigen Hilfen unterstützt. Der Verbindungsriemen welcher den Zügelführungsring am Nasenriemen mit dem Backenstück verbindet sorgt für eine tiefe Position und eine freie Führung der gekreuzten Kinnriemen; dies ist sehr vorteilhaft für das release. Bei diesem Trensentyp müssen die gekreuzten Kinnriemen besonders gut gepflegt werden, die richtige Pflege sorgt für weiches Leder, wodurch ein bleibendes release versichert ist. Diese Trense ist nicht zum Longieren an der einzelnen Longe geeignet, daher auch nicht zum Pessoa-Longieren. Für das Longieren an der Doppellonge werden die Zügel abgenommen und die Longe an den freikommenden Ringen befestigt. Eignung: Die Zäumung wird mit leichtem Zügelkontakt verwendet und eignet sich sehr für empfindliche Pferde. Daher ist sie auch besonders geeignet zum Einreiten junger Pferde und hoch im Blut stehende empfindliche Pferde, in dieser Kategorie ist die Trense auch als Ausbildungstrense zu gebrauchen. Die Trense kann sowohl als Reittrense als auch als Führ halfter verwendet werden und bieten zudem völlige Maulfreiheit, was auf Ausritten sehr vorteilhaft sein kann.

Artikel-Nr: 343448

Rezensionen lesen:

Dieses Produkt hat noch keine Bewertungen. Helfen sie uns und anderen Kunden mit einer Bewertung.

Farbe: