Pferd richtig bandagieren und Pferdebeine schützen

29. April 2021 / Produkt-Tipps / 2 Minuten
Pferd richtig bandagieren und Pferdebeine schützen
Bandagen sind lange, dünne Stoffwickel, die das Pferdebein im alltäglichen Training und beim Transport schützen, sowie Verletzungen vorbeugen.

Warum und wann sollte ich mein Pferd bandagieren?

  • Zum Schutz im alltäglichen Training sind Bandagen eine beliebte Methode, um die Pferdebeine und den empfindlichen Fesselkopf vor äußeren Einflüssen und häufigem Aneinanderstreifen zu schützen. Dies kommt insbesondere bei jungen und unausbalancierten Pferden vor.
  • Als Alternative zu den klassischen Transportgamaschen kann dein Pferd einbandagiert werden, um die Beine beim Verladen und während des Transports vor Verletzungen zu schützen.
  • Zur Unterstützung der Wundheilung und dicker Beine eignen sich Bandagen gut, da sie das Bindegewebe deines Pferdes stützen und Wunden vor Einflüssen, welche die Wundheilung verlängern können (wie z.B. Schmutz), schützen.
Tierärztin legt Bandage an

Soll ich Bandagen oder Gamaschen benutzen?

Dies ist vollkommen dir überlassen und hängt von deinen Vorlieben ab. Während die empfindlichen Pferdebeine im Springsport mit Gamaschen vor Stößen und anderen Einflüssen geschützt werden, greifen Dressurreiterinnen gerne zur Bandage.

Möchtest du dein Pferd bandagieren, kann das Pferdebein lediglich mit der Bandage bandagiert werden. Um ihm einen noch besseren Schutz vor Verletzungen zu gewährleisten, kannst du zusätzlich Bandagierunterlagen verwenden.

Bandagen schützen das Pferdebein nicht nur; sie sind in den unterschiedlichsten Farben erhältlich und ergeben mit der farblich passenden Schabracke und Fliegenhaube ein wunderschön harmonisches Outfit für dein Pferd. Da nahezu jeder farblich aufeinander abgestimmte Outfits liebt, haben sich Bandagen inzwischen zu einem unverzichtbaren Accessoire in den Spinten der Reiterinnen etabliert.

Reiten mit Bandagen

Wie bandagiere ich mein Pferd richtig? Was gilt es zu beachten?

Beim Bandagieren ist darauf zu achten, dass die Bandage zwar straff, jedoch nicht zu eng, aber auch nicht zu locker am Pferdebein anliegt. Dies ist besonders wichtig, um einerseits die Blutzirkulation des Pferdebeins nicht zu beeinträchtigen und um andererseits Verletzungen durch zu lockere oder sich gar lösende Bandagen zu verhindern.

Du beginnst beim Bandagieren in der Mitte des Röhrbeins und bandagierst zuerst nach unten Richtung Fessel. Bist du unten angekommen, wickelst du wieder nach oben. Achte währenddessen darauf, dass der Stoff möglichst keine Falten schlägt.

Welche Bandagen eignen sich für mein Pferd und welche Größe sollten die Bandagen haben?

Bei der Auswahl geeigneter Bandagen für dein Pferd oder Pony solltest du darauf achten, dass die Bandagen flexibel und elastisch sind, um sich dem Pferdebein möglichst optimal anpassen zu können. Fleecebandagen sind besonders beliebt, da diese flexibel und atmungsaktiv sind, was den Schweiß abtransportiert. Positiver Nebeneffekt: Sie sind zudem recht robust und pflegeleicht.

Bandagen gibt es in der Regel in den Standardgrößen Pony, Vollblut und Warmblut. Die Größen unterscheiden sich in Breite und Länge und können bei Bedarf aufgrund des dünnen Materials beliebig zugeschnitten werden.