CHF 12 Rabatt auf Bestellungen über CHF 70*
Verwende den Code: XMAS
Jetzt sparen
Erfolgreich in die Zwischenablage kopiert

Vollbesatzreithosen für Damen

Filter
Filter
Alle löschen
Sortierung
Marken
Farbe
Grösse
Preis
Preis
Bund
Grip
Eigenschaften
Eigenschaften Alle löschen
Ihre Filter:
149 Artikel

Häufig gestellte Fragen

Eine Vollbesatz Hose zeichnet sich dadurch aus, dass der Besatz nicht nur am Knie liegt, wie bei der Teilbesatzhose, sondern das gesamte innere Bein bis hin zum Oberschenkel und Gesäß mit einschließt. Dieser Besatz dient der Verstärkung des Beins und dem besseren Halt im Sattel. Du klebst ein wenig mehr im Sattel fest und rutscht weniger herum, als mit einer Teilbesatzhose, die nur an den Knien verstärkt ist.

Der Besatz einer Vollbesatzhose ist traditionell aus Leder. Dies hat den Vorteil, dass es wirklich guten Gripp im Sattel bietet und extrem robust ist. Es ist jedoch schwer, starr, oft teurer, und an warmen Tagen schwitzt man deutlich stärker darin. Mittlerweile gibt es auch viele Vollbesatzhosen aus Kunstfaserstoffen mit oder ohne zusätzliche Grippstellen aus gummiartigen Materialien. Diese sind, wenn hochwertig produziert, atmungsaktiver und leichter als Leder und bieten größere Bewegungsfreiheit.

Ob eine Vollbesatzreithose oder eine Kniereitbesatzhose die bessere Wahl für dich ist, kommt ganz auf deine Vorlieben und deine reiterlichen Ansprüche an. Während eine gute Vollbesatzhose dir nicht nur an den Knien, sondern auch am Oberschenkel und Gesäß Stabilität im Sattel gibt, bietet dir eine Kniebesatzhose mehr Bewegungsfreiheit. Gerade im Sommer wirst du mit einer Vollbesatzhose auch leichter ins Schwitzen kommen, während sie an kalten Tagen jedoch größeren Schutz vor Auskühlung bietet.

Welche Hose die richtige für dich ist, kommt auch auf deine Reitweise an. Wenn du viel Bewegung unter dir aussitzen musst, wie es zum Beispiel in einigen Westerndisziplinen der Fall ist, bietet sich die Vollbesatzhose besonders an. Auch beim Wanderreiten und anspruchsvollen Ausritten profitierst du von der Extraportion Halt im Sattel und dem besseren Schutz deiner Sitzfläche.

Reitest du leicht und brauchst viel Bewegungsfreiheit, ist eine Kniebesatzreithose die bessere Wahl. Pauschal kann diese Frage jedoch nicht beantwortet werden, da die reiterlichen Geschmäcker sehr verschieden sind. So gibt es beispielsweise auch Reiter, die auf eine vollkommen besatzlose Reiterhose schwören und mit einer solchen am besten zurechtkommen.

Von einer Reithose mit Vollbesatz spricht man, wenn der Leder- oder Kunstlederbesatz der Reithose sich am gesamten Innenbein lang zieht und auch das Gesäß mit einbezieht. Reithosen mit Vollbesatz sind bei Dressurreitern und Dressurreiterinnen sehr beliebt. Damenreithosen mit Vollbesatz haben den Vorteil, dass der Besatz besser am Sattel haftet als der Stoff einer Reithose mit Knieleder. Außerdem ist sie durch den Besatz steifer und hält das Bein damit ruhiger. Aber gerade die Reithose mit Vollbesatz für Damen wird nicht nur wegen ihrer Funktion gekauft. Sie sieht auch sehr elegant aus und wird heute in einer Vielzahl von verschiedenen Modellen angeboten. So erhältst du die Damenreithose Vollbesatz mit niedrigem, normalem oder hohem Bund. Strasssteinchen zur Verzierung, Taschen vorne und/oder hinten sowie farbliche Absetzungen sind nur einige Beispiele für die unterschiedliche optische Gestaltung der Damenreithose Vollbesatz.