Spare 15 % auf alle reflektierenden Artikel.
Jetzt sparen

Fliegenmasken & Fransen

Filter
Filter
Alle löschen
Sortierung
Marken
Farbe
Grösse
Preis
Preis
Ihre Filter:
72 Artikel

Häufig gestellte Fragen

Augen, Ohren und Nase des Pferdes sind beliebte Ziele für Insekten. Das ist nicht nur für das Tier lästig, es kann auch zu Entzündungen – beispielsweise der Augen - führen. Fliegenmasken schützen diese empfindlichen Körperteile des Pferdes, vorausgesetzt, dass dein Tier diese Masken toleriert. Dabei kann es durchaus sein, dass dein Pferd sich mit einer Maske sehr wohl fühlt, und eine andere abzustreifen versucht. Daher gibt es nicht eine absolut beste Maske. Das musst du ausprobieren.

Zum Glück ist aber das Angebot an Fliegenmasken verschiedener Zuschnitte und unterschiedlicher Materialien so groß, dass du für die meisten Pferde eine passende Lösung finden wirst. Im Prinzip besteht jede Fliegenmaske aus einem dünnen, engmaschigen Gewebe, das die Insekten abhält, aber die Sicht des Pferdes nicht behindert. Einige Modelle schließen einen Nasenschutz mit ein. Außerdem unterscheiden sich die einzelnen Masken durch die Art der Befestigung.

Fliegenmasken werden nur in einigen Standard-Größen angeboten. Je nach Hersteller heißen diese dann beispielsweise „Pony“, „Vollblut“, „Warmblut“ oder „Small Pony“, „Pony“, „Full“, „Horse“, „Cob“. Das gibt natürlich nur einen ungefähren Eindruck davon, für welche Tiere diese Masken hergestellt werden. Das ist aber andererseits nicht so schlimm, weil die Masken in Grenzen in der Größe verstellbar sind. Dies geschieht meist über Klettverschlüsse. Im Zweifelsfall kaufst du erst einmal eine Maske und probierst diese an. Dann musst du eventuell ein Modell nehmen, das eine Nummer größer oder kleiner ist.

Da Fliegenmasken oft viele Stunden am Stück getragen werden, können Scheuerstellen zu einem echten Problem werden. Das haben aber auch die Hersteller dieser Masken erkannt und tun mittlerweile einiges, um das Scheuern der Maske am Pferdekopf zu verhindern. Heute werden Fliegenmasken in der Regel aus einem zwar sehr strapazierfähigen und reißfesten, aber auch sehr leichten Gewebe hergestellt. Das verringert schon einmal die Scheuergefahr.

Manche Modelle sind an den Stellen, die mit der Haut des Kopfes in Berührung kommen, mit Fleece ausgekleidet oder besitzen dort eine andere Polsterung. Einige Varianten haben einen Bügel, der das Netzgewebe der Maske von den Augen fernhält und so Reizungen vorbeugt.